Stempelungen auf dem NEW MODEL ARMY

Was macht eine Waffe eigentlich so interessant für einen Sammler? Es gibt diese doch anscheinend, einige tausend Male gefertigt und auf den Markt geworfen?

Eine Frage, die bis heute von Amateuren kaum nachvollzogen werden kann und doch die Sammler in wahre Unruhe versetzt, taucht eine Waffe mit einer ungewöhnlichen Stempelung auf!

Werksstempel, wie sie vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind, waren auf jeden Fall schon immer interessant, aber was ist mit den Importeurstempelungen, den Landesstempelungen oder gar den „Verstempelungen“, heißt Stempel, die verkehrt oder unglücklich angebracht wurden? Macht das eine Waffe kostbarer oder gar seltener?

Die Stempel der „Deutschen“ waren immer sehr penibel aufgebracht und an gleicher Stelle, darauf war Verlass, wobei es bei den östlichen Ländern eher aussah, als wenn kein richtiges Schlagwerkzeug oder zu kräftige Burschen einen 5kg Hammer in die Hand bekommen hatten, um eine Zahl von wenigen Millimetern einzuschlagen!

Wir finden Stempel und Zahlen von eingeschlagen bis graviert wieder. Wobei die Gravur von Meisterhand ausgeführt sein kann oder mit einem Elektrostift aus dem Baumarkt dahin „gewurstet“ wurde.

Hier wollen wir ausschließlich nur die Bestempelungen von unseren Santa’s  aufführen, ansonsten würde der Rahmen leicht gesprengt werden, alle hier darstellen zu wollen. Wir sprechen hier auch nur noch die Stempel an, die nicht schon vorher in der Rubrik Plain Jane oder anderweitig dargestellt wurden.

Da es ein Europäisches Übereinkommen gibt, welches die Beschusszeichen der anderen Länder zulässt und auch anerkennt, brauchen wir also auch keine Zeit verschwenden, deutsche Stempel auf einer spanischen oder belgischen New Model Army Waffe zu suchen.

In den Jahren der Produktion hat sich auch das Schriftbild des SB unterhalb des Laufes leicht verändert. War zu Anfang der Produktion noch Platz für zusätzliche Beschriftungen, so wie wir sie zum Beispiel aus England her kennen, füllt zum Ende hin der gesamte Schriftzug den Lauf von unten.

Durch die umfangreiche Recherche und Mithilfe der Santa Besitzer aus der ganzen Welt, ist bei bisher dreien, zwei liegen mit der Seriennummer sehr eng beieinander, 01046 und 01048, die Nummer unter die Griffschale auf den Rahmen der linken Seite geschlagen worden. Keine weiteren Zahlen auf Trommel oder Lauf. Welche Gründe hierfür zu Grunde gelegt worden waren, sind noch im Dunkeln! Hat man nach Auslieferung der ersten Modelle festgestellt, dass die Seriennummer unter der Griffschale nicht praktikabel genug ist. Sollten dadurch gesetzliche Bestimmungen umgangen werden, oder waren sie eventuell sogar so gefordert worden? Eine Sonderserie, Prototyp oder ähnliches schließe ich aus, da wir einen Nummernbereich von über 400 haben. Das würde den Rahmen der "Einzelstücke" dann doch sprengen.

 

Die Seriennummer wurde wahrscheinlich vorne und hinten mit einem   X versehen, damit eine spätere Manipulation nicht mehr oder nur schwer möglich war.

SB 01048 g

             IMG 0003

                       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach neusten Erkenntnissen, gibt es nun vier Varianten, wie der Bezeichnung auf den Lauf eingeschlagen wurde.

War man sich zu Serienbeginn noch nicht im Klaren, ob die Seriennummer mit auf den Lauf, oder doch eher verdeckt bleiben sollte? Was macht es für einen Sinn? Bei welchem Nummernblock wurde gewechselt?

 

Befindet sich die Nummer auf dem Griffrahmen, so war die Herstellerangabe ganz rechts auf dem Lauf, vor der Trommelachse

Santa vorne

 

 

Schriftgröße

 

 Lauf zu Ende der Produktion      

 

 

 

 

  Lauf zu Anfang der Produktion

 

 

 

 

  Lauf in der Mitte der Produktion      

 

 

In den Jahren wurden auch die Bezeichnungen verschieden groß angeordnet. Auch hierzu gibt es noch keine Erklärrungen. 

New model army 5927 standard28

   New model army 5712 eg3 34

 

 

 

 

 

 

 

                                              Importeur Stempel


Logo Frankonia

                                                  FWW = Frankonia Waffen Würzburg

                                                       Linke Seite der Ladepresse

 

Frankonia Waffen Würzburg

 

Frankonia Waffen Würzburg

                                                

 

 

 

 

Hier ein Frankonia Stempel mit den Zeichen "Buch und I" davor!

IMG 0245

 

 

Logo Helmut Hofmann

Ein weiterer Händlerstempel befindet sich auf der linken Laufseite, hier handelt es sich um "das Hofmann H" im Kreis. Helmut Hofmann hat in den Siebzigern, wie auch andere, den Revolver importiert. 

 

15450

                     aktueller Stempel der Fa. Helmut Hofmann

Hofmann aktuell

 

 

 

 

 

 

 

 

Zeichen unb

 

 

logo.Jagd Hege

Der Jagd und Sportwaffen Vertreiber Hege bot ebenfalls den Santa Barbara an. Durch die neuen, gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland, mussten die Händler die importierten Waffen mit eigenem Stempel kennzeichnen. 

 

Hege

 

 

 Werner H. Withum - WIKE - Replika Fachversand

Endlich ist es uns gelungen, einen Revolver vom ersten Werbetreibenden der Santa Barbaras zu ergattern. Warum er nur eine kurze Zeit im Haifischbecken der damals Gewerblichen die schönen Stücke verkaufte, ist noch im Unklaren. Dieser Stempel beweist aber, dass er dabei war!

 

WIKE

 

 Beschusszeichen zusätzlich?

Warum werden Waffen zum Beschussamt geschleppt, wenn sie doch schon einen staatlichen, spanischen Beschuss haben? nach dem europäischen Abkommen wurden die Überprüfungen auch aus spanischer Fertigung in der CIP (Commission Internationale permanente) übernommen. Kann ein "Bangemachen" der Grund gewesen sein? Viele Schützen werden noch heute von sogenannten Experten dazu gedrängt, ihre Waffen beschiessen zulassen, obwohl dies nicht not tut!

Dieser vernickelte Santa Barbara wurde 1975 nochmal in Bayern geprüft, obwohl er alle, erforderlichen spanischen Stempel trägt. Die Seriennummer sagt aber aus, dass er vor 1975 gefertigt wurde.

Beschuss Bayern

 

Unsere freundlichen Nachbarn aus Spanien haben durch das Beschussamt in Eibar mitteilen lassen, das es sich bei den Ringen um einen Schwarzpulverbeschuss handelt. Warum dies im nachhinein zusätzlich gemacht wurde, entzieht sich aber deren Kenntnisse.

todocolession

              Wie bei dem Plain Jane finden wir auch die gleichen Stempel und Beschriftungen bei einem Typ2

Die Kambination B ° 2 steht nach Auskunft von Eibar für das Jahr 1982. Es darf hier aber kein Rückschluss auf das Baujahr gezogen werden, das war ca. 10 Jahre vorher.

linke Seite 2

                     

Die Beschusszeichen von 1982 finden sich auch auf dem Griffboden wieder. Es wurde auch nicht immer an der selben Stelle der Stempel eingeschlagen. Am wenigsten fallen sie natürlich am Griffboden auf. 

13320B2

              Die Trommel weist ebenso die neue Beschussart auf, drei Ringe zur Pyramide gestapelt.

13320 Trom

C.I.P. - Mitgliedstaaten

Auszug international anerkannter Beschusszeichen der C.I.P. - Mitgliedstaaten 
(Ständige Internationale Kommission für die Prüfung von Handfeuerwaffen)
Deutschland vereinbarte mit diesen Staaten die gegenseitige Anerkennung der Prüfzeichen.

 Beschusszeichen Belgien Belgien  Beschusszeichen Österreich  Österreich 
 Beschusszeichen Chile  Chile   Beschusszeichen Russische Föderation Russische
Föderation 
Beschusszeichen Finnland  Finnland     Beschusszeichen Slowakische Republik  Slowakische
 Republik
 Beschusszeichen Frankreich  Frankreich      Beschusszeichen Spanien  Spanien
    Beschusszeichen Großbritannien  Großbritannien                            Beschusszeichen Tschechische Republik  Tschechische
 Republik
  Beschusszeichen Großbritannien  Großbritannien      Beschusszeichen Ungarn  Ungarn
 Beschusszeichen Italien  Italien   Vereinigte
Arabische
Emirate
 

 

Stempel nach einer Deaktivierung

Deaktivierte Waffen kennen wir aus der Museums- oder Uniformensammlerszene, hier der erste Santa Barbara mit französischem Zertifikat, womit die Unbrauchbarmachung offiziell bestätigt und dokumentiert wurde!

Franz zertifikat Kopie

 

8c34c766 6f3e 45ee 84d8 9daea5cdb928

21c0cf78 dc07 4c6b bd83 fd4da10df336

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ungeklärt

 

Zu welchem Händler gehört aber dieser Stempel auf der

Laufwurzel?

 

Hofmann H

Cal Zart

 

 

 

 

 

Händl

Dieser Importeurstempel wurde auf einem                      

gravierten zweifarbton Revolver entdeckt.

 

Händler

 

 

 

 

 

 

 

                                   Ein Rätsel gibt auch dieses eingeschlagene "N" oder die 4 auf

 

14936 2

 02589 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Waren die Zahlen und Buchstaben zugeordnete, interne Personalnummern oder sogar ein Hinweis auf die Graveure? Wer war die 1, 4, S oder das N?

 die 1

 s l1600

 

Leider sind unsere spanischen Freunde nicht so cooperativ, so dass viele Antworten offen bleiben. Todocolession ist eine Internetplattform, auf der man sehr viele Santa Barbara finden kann. Ich hoffe, ich kann den Satz " nicht so cooperativ" bald streichen und mit Fakten füllen. 

                                  Hier eine Made in ... Bezeichnung, direkt über der Ladestange.

Made

 

 

 

  Kopie von Made