Gravur Pflanze oder „die Neun“

Der New Model Army in der Ausführung ENGRAVED 3 TYPE ist wohl der am reichhaltigsten gravierte Vertreter seiner Zunft, den es für Geld zu dieser Zeit von der Firma Santa Barbara, Spanien, gab! Er besticht durch eine sehr schöne, tiefe Gravur! Frei von der hohen Kunst des Stechens sind die Ladestange, Abzugsbügel und die drei unteren Flächen des Achtkantlaufes.

 

Reichhaltig handgestochene Gravur beim Type 3

Typ3

 

Vergleicht man die Seriennummern von den gravierten NEW MODEL ARMY  zu den nicht gravierten Modellen, so wurden alle aus der laufenden Produktion entnommen und dem Graveur zugeführt. Dies muss aber noch vor dem einschlagen der Kaliberbezeichnung und anderen Beschusszeichen erfolgt sein.

                                                       

                                                        Beschusszeichen auf dem Griffboden

SB

                                                               
                                                     Beschusszeichen auf der Stirnseite der Trommel

Beschuß vorne Trommel

 

      Kopie von Beschuß vorne Trommel

 

 

                                                                       gravierter Griffrücken

Gravur Typ 3 4

 

                        Kaliberbezeichnung in feiner Ausführung, nicht geschlagen, sondern eingraviert! 

Kopie von SBa 1

 

SBa 1

 

 

Die reichhaltigen Verzierungen fügen sich geschmeidig in die Form der Waffe ein.

Gravur Typ 3 1

 Typ3 1

 

 

Beschriftung von oben

NEW MODEL ARMY

Gravur Typ 3 6

 

Gravur Typ 3 7

 

Gravur Typ 3

 

 

                                                                             Draufsicht

Gravur pflanze 6

 

 

Laufwurzel mit der „Neun“

 Gravur Typ 3 5

 

                                                             

Gravur Typ 3 8Die Trommel mit Pflanze oder der "Neun"

 

Auffallend bei dem gravierten Typ 3 ist die Tatsache, dass viele mit dem Händlerstempel von Hofmann unter der Laufwurzel registriert werden konnten. War er der Hauptimporteur der gravierten Modelle?

Ebenso wirft der bei einem deutschen Onlinehandelshaus entdeckte, gravierte Revolver in Stainless Steel Optik des Typs 3, Fragen auf! Es fehlen die Beschusszeichen, welche sich normalerweise unter dem Griff befinden sollten. Dann wirkt das Korn in Schwalbenschwanzausführung recht plump bearbeitet. Wie kam der Revolver zu seinem „blanken Kleid“? Der vergoldete Abzugsbügel spricht auch gegen eine werksmäßig ausgeführte Arbeit. Dennoch recht nett anzuschauen. Gut zu wissen, dass auch noch die originalen Griffschalen vorhanden sind.Gehört er somit in den Bereich der Exoten?

 Stainless1

 

 

Stainlrechts

Keine Beschusszeichen zu sehen

 

Griff

Der Griff hat normalerweise hier seine Beschusszeichen, wurden sie entfernt?

 

Kornseite

Kornoben

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

Das Korn weist noch Teile der ursprünglichen Brünierung auf 

 

Bei der Verpackung war man weniger einfallsreich und somit wurde der herkömmliche Styroporkarton der Einfachheit halber mit einem Aufkleber versehen, welches signalisierte, um welche Ausführung es sich bei dem gravierten Stück handelte.

etique10